1. Deutsch
  2. English
Logo von Breminale

Fünf Tage wildes Kulturtreiben

Plakat 2016
Plakat 2016

Das kostenlose Kulturfestival Breminale lud vom 13. bis 17. Juli 2016 zum Flanieren, Tanzen, Lauschen, Schnacken und Genießen bei guter Laune und verzauberten Deichwiesen ein. In vier großen Zirkuszelten und weiteren Manegen bespielten mehr als 100 Künstler den Osterdeich. Auf der Altmannshöhe und 800 Metern entlang der Weser bot die Breminale nicht nur Musik, Tanz, Lesung und Theater, sondern auch eine Verköstigung, die keine Wünsche offen ließ.

Ja, es gab sie wieder, die großen Bühnen mit gefeierten Bands vor hunderten Menschen. Und das in einer nie zuvor gebotenen Vielfalt an Konzerten: Von Bremen Next bis zu bremischen Musikperlen auf der Altmannshöhe, von Worldmusic der Flut bis zum Rock'n'Roll der Baronesse, vom Alternative der Dreimeterbretter bis zu den populären Tönen im Deichgraf. Hinter den Kulissen gab es eine Bänderzerrung, zwei Mückenstiche, fünfzehn Einbürgerungsanträge und viele Versprechen der Wiederkehr von Künstlerinnen und Künstler.

Bremen feierte die Musik und das Leben, und das so gut und so ehrlich wie es nur ging im Juli 2016. Diese fünf Tage der Ausgelassenheit und der Freude im Freien teilten wir mit geschätzt rund 200.000 BesucherInnen und über hundert KünstlerInnen. Und so kann es auch im nächsten Jahr von unserer Seite wieder losgehen, und zwar vom 05. bis 09. Juli 2017.

Wir wollen Musik und Kultur veranstalten, die Jederfrau und auch  Jedermann offen stehen. Zivilcourage und Toleranz werden gerade durch künstlerische Positionen, die auf unseren Bühnen vertreten werden, gefördert und gefordert. No Racism, but Respect!  „Natürlich ärgern uns kriminelle Vorfälle auf dem Gelände immens,“ so Max Maurer, „aber wir wollen ein Open Air Festival ohne Zäune bleiben. Dieser niedrigschwellige Ansatz ist uns wichtig.“

Große Freude gab es über die vielen Möglichkeiten des Teilens echten Breminalegefühls im Netz: Von den Blogs unserer Medienpartner übers tausendfache Twittern seitens der BesucherInnen bis hin zu den tollen Crowd Clips, die jeden Tag nochmal Revue passieren ließen.

Auch unser Nachhaltigkeitsansatz fruchtete weiter: Weit über 1000 Leuchtmittel unserer Lichterketten konnten wir durch die finanzielle Unterstützung von Sponsoren und FestivalbesucherInnen auf energiesparende LED-Technik umstellen. Vielen Dank dafür!

Die sogenannte Dörfliche Wiese mit ihren Verkaufsständen für fair gehandelte und biozertifizierte Waren gedeiht gut. Ab der nachmittäglichen Öffnungszeit der Breminale wurde dort konsumiert und sich rege darüber ausgetauscht, wie sich Bremen als Stadt insgesamt in einer lebenswerten Zukunft aufstellen kann. Im nächsten Jahr läuft allerdings die Förderung aus Bundesmitteln für die mitveranstaltenden Vereine ProZept und SozialÖkologie aus: „Wie können wir diese wichtige Plattform für ökologisch sinnvolles Konsumverhalten dem Publikum weiter bereitstellen?“, fragt sich Susanne von Essen vom Leitungsteam der Breminale.